Eine Feuerschale für den Garten


Lagerfeuer Feeling im eigenen Garten

Kindheitserinnerungen und Lagerfeuerromantik im Kleinformat. Wie in alten Zeiten Folienkartoffeln in der Glut garen. Würstchen am Stock braten oder einfach nur in gemütlicher Atmosphäre den Abend genießen wollen: Eine Feuerstelle im Garten ist viel mehr als Licht und Wärme. Das Knistern der Flammen, das Knacken der Holzscheite, der rauchige, holzige Geruch – eine Feuerschale oder ein Feuerkelch schafft immer eine besondere Atmosphäre.

feuerschale mit feuer

Feuer hat immer etwas Faszinierendes. Zu jeder Jahreszeit macht es Spaß, um ein knisterndes Feuer zu sitzen. Eigentlich ist das Wetter egal, solange es nicht regnet.
Im Sommer kannst du den Feuerkorb mit ein paar passendenden Zubehörteilen ruck zuck zu einem Grill umfunktionieren und im Herbst / Winter bietet er eine schöne Möglichkeit, mit ein paar Freunden um die Feuerstelle zu stehen um sich aufzuwärmen und einen leckeren Glühwein zu trinken.


Genehmigungspflicht

Ein Feuerkorb oder eine Feuerschale ist eine schöne Alternative zu einer richtigen Feuerstelle im Garten, denn einfach ein offenes Feuer im Garten zu entzünden ist gar nicht erlaubt. Dazu benötigst du eine Genehmigung vom zuständigen Ordnungsamt. Eine Feuerstelle darf sich nicht in unmittelbarer Nähe zu Nachbarhäusern befinden aufgrund der Feuergefahr. Wegen der Rauchentwicklung und der Gefahr von Funkenflug ist es in manchen Wohngebieten sogar ganz verboten.
Also besser vorher erkundigen, bevor du zum Spaten greifst und eine Feuerstelle im eigenen Garten gräbst. Genaueres findest du auf dieser Seite.

Keine extra Genehmigung oder Erlaubnis brauchst du jedoch für Feuerschalen, Feuerkörbe oder Feuerkelche mit einem Durchmesser unter 1 Meter.
Die meisten Modelle für den Terrassen- und Gartenbereich sind deshalb deutlich kleiner als 1 Meter Durchmesser und somit nicht anmeldepflichtig. Hier kommt es dann doch tatsächlich mal auf die Größe an…


Die Materialien

Zu den beliebtesten Materialien der Feuerschalen gehören Edelstahl, Stahl, Gusseisen, Eisen, Ton oder aber auch der Beton Look.


Die Feuerschale aus Gusseisen

Gusseisen ist sehr stabil und ein schweres Material. Der Vorteil dabei ist, dass Feuerschalen aus Gusseisen einen sehr sichereren und stabilen Stand haben.
Gerade im mediterranen Design gibt es hier eine schöne Auswahl an gusseisernen Modellen.


Die Feuerschale aus Edelstahl

Bei Edelstahl ist ein großer Vorteil, dass es nicht rostet. Während andere Metalle, wie Eisen oder auch Gusseisen nach einer gewissen Zeit Korrosion aufweisen, bleibt die Feuerschale aus Edelstahl rostfrei.
Kleiner Tipp: Beim Kauf darauf achten, dass auch die Schrauben aus Edelstahl bestehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Material bzw. die Feuerschale wegen ihres vergleichsweise geringen Gewichts gut zu transportieren ist. Nur als Hinweis, falls die Schale nicht immer am gleichen Platz stehen soll.
Gerade wegen des geringen Gewichts des Edelstahls sollte allerdings beim Kauf auf die Stabilität der Feuerschale geachtet werden. Ein stabiler Stand ist ein wichtiges Kriterium. Die Schale sollte stabile, robuste Füße haben. Modelle mit 4 Beinen sind ziemlich standfest und zubevorzugen.

Am Rande ist noch zu erwähnen, dass ich persönlich finde, dass Feuerschalen aus Edelstahl genau die richtige Wahl sind für moderne Gärten.


Wichtig beim Kauf einer Feuerschale

Ein weiteres Kriterium beim Kauf bzw. des Preisunterschiedes macht die Dicke des Blechs aus.
Um möglichst lange Freude an einer unbeschädigten Feuerschale zu haben, ist es von Vorteil, ein Modell mit etwas dickerem Blech zu wählen. Wenn das Blech sehr dünn ist könnten ruck zuck Dellen an der Feuerschale entstehen und somit ist diese von der Optik nicht mehr so schön anzusehen. Sinnvoll ist es auch beim Kauf darauf zu achten, dass die Schale ein Loch in der Mitte aufweist. So kann das Regenwasser einfach ablaufen. Damit hast du dann weniger Probleme mit Rost an deinem Feuerkorb. Und dann gibt es da natürlich noch das wichtigste Kriterium beim Kauf einer Feuerschale. Sie muss dir gefallen. Am Ende ist die Feuerschale ein Designobjekt und soll deinen Garten aufwerten. Das solltest du nicht vergessen.


Das Zubehör

Sinnvolles Zubehör, meist aber leider nicht im Lieferumfang enthalten, ist ein Schürhaken. Damit kannst du das Holz in der Schale etwas anstoßen und der Haken ist ideal für die Umschichtung des Holzes und der Glut.
Sehr zu empfehlen ist auch ein Funkenschutz.

Des Weiteren gibt es als Zubehör spezielle Funkenhauben für die Feuerschale und Feuerkelche. Diese Schutzhauben sind aus stabilem Metall und ein feinmaschiger Draht schützt vor Funken- und Ascheflug. Diese gibt es in verschiedene Ausführungen, was den Durchmesser und die Form betrifft. Welchen Durchmesser für deine Feuerschale passt, dass musst du natürlich selbst entscheiden.


Befeuerung der Feuerschale

Zur Befeuerung der Feuerschalen / Feuerkelche solltest du nur trockenes und gut abgelagertes Holzverwenden. Trockenes Holz verringert die Rauchentwicklung. Nadelhölzer und Nadelzweige neigen eher zu Funkenflug und sind daher nicht so ideal zur Befeuerung der Feuerschale.
Baumärkte bieten geeignetes Feuerholz in Transportfreundlichen handlichen Gebinde an.
Dort werden auch Holzbriketts angeboten. Diese Holzbriketts sind ebenfalls ein guter Brennstoff und gut geeignet für die Feuerschalen.

Nicht erlaubt zur Befeuerung der Feuerschalen und Feuerkelche sind Materialien, die zur Geruchsbelästigung und starkem Qualm führen können. Behandeltes Holz, Spanplatten, Abfälle oder gar Benzin und andere Brandbeschleuniger sind absolut verboten.
Grundsätzlich ist immer darauf zu achten, dass der Untergrund fest, stabil und nicht brennbar ist.
Nicht zu empfehlen ist, die Feuerschalen und Feuerkörbe auf den Rasen zustellen. Durch die Hitzeentwicklung verbrennt der Rasen unter der Schale und ein nicht mehr wieder gut zumachender verbrannter Rasen ist ein längeres Andenken an einen noch so schönen Abend am eigenen Lagerfeuer im Garten.

Nach dem „Lagerfeuer Happying“  bitte unbedingt darauf achten, dass das Feuer bzw. die Glut in der Feuerschale / dem Feuerkorb gelöscht ist. Und zwar ganz! Gegebenenfalls die Schale bzw. das Feuer mit etwas Wasser übergießen.

Teilen: